Tipps & Tricks zu Adobe InDesign: Textrahmen-Höhe an letzte Textzeile anpassen

Sicher kennt ihr das Problem: Ich habe diverse Textrahmen und alle sind sie unterschiedlich groß, obwohl vielleicht der Text, der darin enthalten ist, überallgleich hoch ist. In diesem Video-Training zeige ich, wie ihr die Textrahmen ganz simpel auf die Höhe der letzten Textzeile bekommt. Dazu sind gerade mal 3 Zeilen Code notwendig.

Wir empfehlen:
InDesign-Video-Training - Moderne Praxis
Dieser Trick ist wirklich sehr klein und simpel, aber doch effektiv.

Ich habe hier mehrere Textboxen, die miteinander verknüpft sind. Das Problem ist manchmal, dass ich eine Textbox zu lang gezogen habe.

Wie bekomme ich das hin, dass die ganz genau bis zur letzten Zeile des Textes geht?

Manche wissen vielleicht, dass das geht, wenn ich auf den kleinen Anfasser da unten doppelt klicke. Dann habe ich das schon. Es ist manchmal aber nicht ganz so einfach, den zu treffen.

Besser: Es gibt die Möglichkeit, ein Skript zu programmieren, damit einem diese Funktion abgenommen wird.

Und ich zeige euch jetzt, wie das geht.

Schritt 1

Ich gehe in das Skripte-Verzeichnis. Ihr könnt einfach nach “Scripts Panel” suchen.

Da erstellt ihr mit rechter Maustaste ein neues Textdokument

Schritt 2

… und benennt das um, wie ihr lustig seid; ich nenne es “textrahmen”.

Die Datei-Endung muss “.jsx” sein – genauso wie bei den anderen Dateien.

Schritt 3

Das könnt ihr mit irgendeinem Texteditor editieren, je nachdem, was ihr installiert habt.

Da müsst ihr einfach nur diesen Code einfügen. Den findet übrigens ihr auch in den Arbeitsmaterialien dieses Tutorials.

myFrame = app.selection[0]; myBounds =
myFrame.geometricBounds; myBounds[2] =
myFrame.lines[-1].baseline; myFrame.geometricBounds = myBounds

Dann speichere ich das und schließe.

Schritt 4

Als Nächstes gehe ich in InDesign und dort in das Skripte-Bedienfeld.

Da habe ich jetzt das Skript “textrahmen”. Ein Doppelklick darauf genügt und mein Textrahmen hat genau die richtige Größe.

Es ist aber doch ein bisschen umständlich, wenn ich da jedes Mal doppelt draufklicken muss. Da könnte ich auch gleich wieder den Anfasser suchen.

Aber es gibt ja auch noch die Möglichkeit, Tastaturbefehle zuzuweisen …

Schritt 5

Im Menü unter Bearbeiten findet ihr die Tastaturbefehle.

Da gibt es bei Produktbereich die Möglichkeit, die Skripte auszuwählen, und dann erscheinen alle Skripte, die irgendwie installiert wurden bzw. auch benutzerdefinierte.

Ich klicke Benutzer: textrahmen.jsx an und weiter unten kann ich einen Tastaturbefehl zuweisen.

Möglichst einen, der noch nicht belegt ist. Ich sage jetzt einfach mal “F3” und es erscheint darunter gleich die Info, dass der Befehl noch “nicht zugewiesen” ist.

Also klicke ich auf Zuweisen und bestätige das Ganze mit OK.

Schritt 6

Jetzt kann ich alle Fenster ausblenden, und wenn ich das mal teste, die Textbox aufziehe und dann die F3-Taste drücke, passt sie sich dem Text an. Genauso, wie ich das haben wollte.

Und das geht doch schneller, als den Anfasser anzupeilen. Noch dazu ist es total simpel: Nur drei Zeilen Code in diesem Skript und dann als Tastaturbefehl angelegt – schon könnt ihr Textboxen genau so in der Größe platzieren, dass sie zum Text passen.

Und ich finde, das ist eine schöne Sache, nichts Weltbewegendes, aber es hilft, den Workflow ein bisschen zu beschleunigen.

In diesem Sinne hoffe ich, dass der Tipp gut ankommt!

Wir sehen uns beim nächsten Tutorial.

Wir empfehlen:
InDesign-Video-Training - Basics und Tricks

Unsere Empfehlung für dich

Großprojekte in Adobe InDesign

Großprojekte in Adobe InDesign

Große Projekte in InDesign – das heißt gut planen, noch besser vorbereiten und alles ausreizen, was InDesign zu bieten hat. Das erklärte Ziel ist Effizienz und ein zufriedener Kunde.

  • Gewusst wie: Templateerstellung, effektiver Satz, Korrekturen und Co.
  • Inkl. wichtiger Hinweise zum Briefing und zu Kundengesprächen
  • Bonus: Gestaltung von vier Printdesigns von A bis Z

Zum Training